Germering. Am 14. und 15. Dezember hatte die Abteilung Ju-Jutsu/Karate des SCUG die Ehre, die landesweite große Dan-Prüfung des Bayerischen Ju-Jutsu Verbandes (JJVB) e.V. auszurichten. 44 Ju-Jutsuka aus ganz Bayern fanden sich dazu an den beiden Tagen als Prüfungsteilnehmer in der Turnhalle der Kerschensteiner Schule ein.


Freitag, 17. Januar 2020
19.00 Uhr Kirchenschule (alte Halle)
Hörwegstraße

weitere Infos +
Trainingszeiten unter:
www.aikido-germering.de

aiki

Im Juli finden traditionell die Kyu-Kinderprüfungen vor den Ferien statt. In diesem Jahr eröffneten die Kinder der Donnerstagsgruppe die “Saison”.

Neben dem Trainer Uwe Wolff (1. DAN) prüfte Nicia Miraglia-Madeddu (2.DAN), ebenfalls SCUG. Die Kinder zeigten durch die Bank gute bis sehr gute Leistungen, so dass für die Prüfer und die vielen Zuschauer kein Zweifel bestand, dass die Prüflinge die nächsthöhere Graduierung verdient haben. Wir gratulieren 6 Kindern zum Gelbgurt und 5 Kindern zum Orangegurt. Weiter so!

Bogen Guschu Open 2019

Guschu ist die Abkürzung von „Gut Schuss“ und entstammt dem Sprachgebrauch der Feuerschützen. Entsprechend spielte der von der Bayerischen Schützenjugend ausgetragene Wettbewerb für Bogenschützen bisher keine Rolle. 2019 aber waren erstmals auch die Bogenschützen eingeladen. Clara war dabei, betreut von Jens und einem Elternteil. Die Konkurrenz hielt sich bei diesem Turnierdebut noch in überschaubaren Grenzen, aber Clara gewann in der Einsteigerklasse souverän mit 294 Ringen.

 

Germering. Rolf Kissel, Abteilungsleiter der Germeringer Ju-Jutsuka (SCUG), hat mit der erfolgreichen Prüfung zum 5. DAN (Schwarzgurt) sein Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Bei der landesweiten Prüfung am 26. Oktober in Esting überzeugte Kissel die hochkarätige Prüfungskommission und durfte nach fünfjähriger Vorbereitungszeit und fast achtstündiger Prüfung die verdiente Urkunde und die Gratulationen von Prüfern, Prüfungspartnern, Freunden und seiner Familie entgegennehmen.

Die Prüfung zum 5. DAN stellt die höchste und letzte technische Prüfung dar, die ein Ju-Jutsuka absolvieren kann. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an Vielseitigkeit, Perfektion und Vorbildfunktion. Auch eine „Freie Darstellung“ (Kata) auf überragendem Niveau gehörte zu den Prüfungsaufgaben – diese meisterte Rolf Kissel bereits im letzten Dezember gemeinsam mit Trainingspartnerin Susanne Laumer (5. DAN).

Neueinsteiger sind jederzeit willkommen!

Wer selber einmal Lust hat, Ju-Jutsu auszuprobieren, ist jederzeit zum kostenlosen Probetraining eingeladen.

v.l. Trainingspartnerin Susanne Laumer (5. DAN), Rolf Kissel (5. DAN), Dieter Meyer (8. DAN) Cheftrainer Ju-Jutsu SCUG und Ehrenpräsident Bayerischer Ju-Jutsu-Verband e.V

Alling Fahnenweihe Katrin und Fabian

Auch der SC Unterpfaffenhofen nahm am Wochenende an der Jubiläumsfeier des TSV Alling teil.

SCUG-Präsident Fabian Kriner und Jugendleiterin Katrin Kissel kamen zum Fahnenumzug und erwiesen dem TSV Alling damit die Ehre zum 90jährigen Bestehen.

Am 07.07.2019 richtete die Abteilung eine bunte Kyu-Prüfung aus. Hauptprüfungsgruppe waren die Jugendlichen und Erwachsenen, die sich unter der Leitung von Uwe Wolff und Nicia Miraglia-Madeddu intensiv vorbereitet hatten. Dazu stießen noch Prüflinge aus anderen Trainingsgruppen unserer Abteilung, vom SV Esting und SV Planegg. Als Prüfer fungierten Joseph Riedmaier (Schwarz-Gelb München, 5. DAN) und Sebastian Ley (SV Planegg, 1. DAN).

obb19a

Karen Herger mit den oberbayerischen Vizemeistern Lena Herger und Ben Marschner

Am Wochenende hatte der TSV Palling zur Oberbayerischen Einzelmeisterschaft der U12 nach Palling gebeten. Um die Veranstaltung reibungslos über die Bühne zu bringen, hatten die Pallinger 4 Kampfflächen aufgebaut.

Aus Germering war Trainerin Karen Herger in guter Hoffnung mit den Judokas Lena Herger und Ben Marschner angereist. Zwar wäre das vorhandene Kämpferpotential im Verein wesentlich größer, meinte sie, trotzdem sei sie froh mit zwei vielversprechenden Judoka vor Ort zu sein. Und die Beiden taten dann auch ihr bestes. Nach dem Wiegen begannen die Kämpfe um 11.15

Lena Herger startete in der Gewichtsklasse -39kg. Gegen Friedericke Seiffert von der SG Moosburg konnte sie gleich zwei Mal mit Ippon durch jeweils linken O-Goshi punkten und beendete den Kampf souverän vorzeitig nach 1 Minute.

Auch den Kampf gegen Eva Klar vom TV Lengries beendete sie vorzeitig als Siegerin mit Seoi otoshi für den es wieder Ippon gab.

Der Finalkampf gegen Magdalena Rnjak vom SV Günding war auch der härteste. Zunächst konnte Lena noch mit 4 Punkten in Führung gehen, musste dann aber im späteren Verlauf 6 Punkte an die Gegnerin abgeben, die damit auch Oberbayerische Meisterin wurde.

Ben Marschner startete in der Gewichtsklasse -38kg. Auch er kämpfte souverän und mit großer Ausdauer. 3 Kämpfe musste er siegreich bestreiten, um ins Finale zu kommen. Den ersten Kampf gegen Raphael Wollpert vom TV Lengries gewann er vorzeitig mit Ippons durch Seoi otoshi.

Im zweiten Kampf gegen Florian Reich vom ASV Rott zeigte er seine Fähigkeiten und punktete mit einem Fussfeger und einem Hüftwurf, für die es jeweils Ippon gab.

Seinen dritten Kampf gegen Alexander Lehmann vom TuS Töging, der über die volle Zeit ging, gewann Ben mit 6:0.

Seinen vierten Kampf verlor Ben gegen den starken Pallinger Moritz Langner mit 0:8. Trotzdem konnte sich Ben Marschner sehr über die Silbermedaille freuen.

Ebenso glücklich über die hundertprozentige Leistung war die Trainerin Karen Herger, die bei zukünftigen Qualifikationsturnieren auf eine größere Teilnahme hofft.

IMG 1359

17 Mannschaften nahmen dieses Jahr am 2. Gauditurnier des Wirtschaftsverbandes Germering beim SC Unterpfaffenhofen-Germering teil. Die Teams mussten sich in verschiedenen Spaß-Disziplinen messen, darunter Wasserbomben-Fangen, Pömpel-Werfen, Holzstücke nach Gewicht sägen und vielem mehr.